Navigation

30.08.2017

"Kommunale Interventionen und Kampagnen zur Förderung von energiesparendem Verhalten" – eine Broschüre für Energieverantwortliche in Städten und Gemeinden

Das Bild zeigt die Luftaufnahme eines Schweizer Dorfes.

Das NFP-71-Projekt "Förderung von energiesparendem Verhalten in Städten" hat eine Broschüre für Energieverantwortliche in Städten und Gemeinden veröffentlicht.

​ Im NFP-71-Projekt "Förderung von energiesparendem Verhalten in Städten" untersuchen Forschende der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften ZHAW und ETH Zürich gemeinsam unter der Leitung von Bettina Furrer mit den Städten Winterthur, Baden und Zug, wie Städte ihre Einwohnerinnen und Einwohner dazu motivieren können, ihren Energieverbrauch durch Verhaltensänderungen zu reduzieren. Ziel des Projekts ist es, gemeinsam mit den Städten entsprechende Interventionen zu gestalten und umzusetzen.

Mit den Erkenntnissen der ersten Projektphase hat das Projektteam eine Broschüre verfasst, die sich an Energieverantwortliche in Städten und Gemeinden richtet. Die Broschüre gibt anhand von vier Fragen einen Überblick über Ergebnisse aus dem Projekt:

  1. Wo ansetzen: In welchen Bereichen sind Energiespar-Kampagnen besonders vielversprechend?
  2. Wie ansetzen: Welcher Typ Kampagne eignet sich für welche Ziele und was soll bei der Kommunikation beachtet werden?
  3. Von wem lernen: Wo kann man sich über bereits erprobte Kampagnen und Ansätze informieren?
  4. Mit wem zusammenarbeiten: Welche Organisationen bieten sich als Partner für Massnahmen im Energiebereich an?

Die Broschüre steht in deutscher Sprache zum Download bereit.

Weitere Informationen zu diesem Inhalt